Premiere auf der IAA 2017 ...

Digitalisierung made in Dortmund
Zeit- und ortsunabhängiges Projektmanagement und interaktive 3-D-Welten. Wie diese Technologien in Unternehmen gewinnbringend genutzt werden können, demonstrierte Valuelab.rocks auf dem IAA-Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) bei der IAA 2017. „Mit unserem neu entwickelten Business-Collaboration-Portal und dem interaktiven Produktkonfigurator in Virtual Reality bieten wir zwei marktreife digitale Lösungen, die vielfältigste Einsatzmöglichkeiten und Mehrwerte bieten, um Unternehmen jeder Größe erfolgreich auf Digitalkurs zu bringen", sagt Lothar Hötger, CEO der teampenta GmbH & Co. KG, zu der Valuelab.rocks gehört.

Am Puls der Zeit: einfaches Digitalisieren von Managementprozessen
Mit dem auf der IAA erstmals vorgestellten Business-Collaboration-Portal setzt teampenta neue Maßstäbe für das Digitalisieren von Managementprozessen. „Insbesondere die Applikation penta:project stößt auf enormes Interesse. Wir demonstrieren mit dieser zentralen Arbeitsplattform, wie unkompliziert, schnell und sicher das Steuern und Überwachen von Projekten digital gemanagt werden kann. Und das unabhängig von Zeit und Ort", betont Sven Bartak, technischer Leiter/CTO, teampenta systems. „Eine Lösung, auf die unsere Kunden mit Spannung gewartet haben. Xproject gewährleistet eine transparente, stets aktuelle zentrale Projekt- und Aufgabenübersicht inklusive revisionssicherer Verortung von Dokumenten, vollintegriertem Benachrichtigungsmanagement, einfacher Zeitplanung und -erfassung sowie Nachverfolgung von Aufgabenstatus und -bearbeitern." Die Applikation kann maßgeschneidert in allen Unternehmensbereichen eingesetzt werden und bietet dem Nutzer ein einfaches, intuitives Handling.

Interaktiver Produktkonfigurator bietet Virtual Realität (VR) in neuer Qualität
Wie die faszinierenden Potenziale der Digitalisierung hautnah erlebt werden können, demonstriert teampenta mit einem Automotive-Produktkonfigurator: Per VR-Brille mit 360°-Visualizer taucht der Anwender komplett in die virtuelle Welt eines Autos ein und nutzt dabei eine Fülle an Interaktionsmöglichkeiten bis hin zum Bedienen der Musikanlage – in einer fotorealen Darstellungsqualität, die neue Maßstäbe setzt. „Mit dieser 3-D-Simulation zeigen wir beispielhaft unsere Expertise, maßgeschneiderte Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Anwendungen für Einsätze in Unternehmensbereichen wie Marketing, Vertrieb, Forschung und Entwicklung oder Service und Schulung umzusetzen", sagt Sebastian Jahrmarkt, Head of Digital bei Valuelab.rocks. Ob im Showroom, bei der Entwicklung von Maschinen-Prototypen oder Trainings von Montage- und Serviceteams – die Möglichkeiten für Unternehmen, mit VR und AR zusätzliche Wertschöpfungspotenziale zu erschließen und damit zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, sind enorm.

Downloads


Presseartikel_Premiere_IAA2017
Bild des Messestandes von teampenta auf der IAA 2017, Besucher bekommt digitale Produktkonfiguration vorgeführt